Zusammen mit der FDP wird die CVP den Kandidierenden eine Möglichkeit geben, sich der Bevölkerung vorzustellen. Guido Meier(FDP), Stefan Schmid (parteilos), Frau Györgyi Anett Schaefer (parteilos) und alle Stimmberechtigten werden dazu am Samstag, den 27. April zu einer Vorstellungsrunde ins Vereinshaus eingeladen. 

Breite Zustimmung fand weiter die Idee, eine Kommission des Gemeinderates für „Infrastruktur und Energie“ einzurichten. Die CVP wäre auch sofort bereit und in der Lage Mitglieder für diese Aufgabe zu stellen. 

Im Weiteren wurde  entschieden, dass in den nächsten Wochen zwei Anträge an den Gemeinderat eingereicht werden: im ersten Antrag wird der Gemeinderat aufgefordert bei der Post in Mellingen längere Öffnungszeiten zu verlangen. Bekanntlich wird das Poststellennetz weiter ausgedünnt. Die restlichen Poststellen werden dadurch mehr frequentiert, was zu längeren Wartezeiten und zu Engpässen bei Parkplätzen und Fussgängerpassagen führt. 

Der zweite Antrag unter dem Titel „Volksrechte stärken“  will eine Reduktion der Unterschriftenzahl für das fakultative Referendum nach Entscheiden der Gemeindeversammlung und des Gemeinderates erreichen. Mit einer Reduktion auf 10% sollen die Regeln in Mellingen an die Praxis von Gemeinden mit vergleichbarer Grösse angeglichen werden. 

Kurz nach 20:00 konnte der intensive geschäftliche Teil der Generalversammlung 2019 abgeschlossen werden und das traditionelle Nachtessen leitete über zum geselligen Abschluss des Abends.

 

Für den Vorstand CVP-Mellingen

Hanspeter Koch